09:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Grundsatzrede des ZKF-Präsidenten

Der ZKF-Präsident Arndt Hürter legt den Fokus auf die Zukunft unserer Branche:

In seiner Grundsatzrede wird die derzeitige Gesamtsituation der Betriebe in der Karosserie- und Fahrzeugbau-Branche erläutert.

Des weiteren werden neue Strategien für unser Handwerk vorgestellt, die für jeden Einzelnen einen Mehrwert bringen wird.

Nutzen Sie die einmalige Chance und informieren Sie sich!

10:00 Uhr bis 10:15 Uhr

Ehrungen

10:15 Uhr bis 11:00 Uhr

Rechtssicher Kaskokürzungen vermeiden

Mehr als die Hälfte aller Unfallreparaturen sind selbstverschuldet und werden zum größten Teil von einer Kaskoversicherung gedeckt, womit die Grundlage der jeweiligen Reparatur im Vertragsrecht liegt. Ein guter Grund sich mit den Spielregeln der Kasko-Regulierung vertraut zu machen, wenn man nicht auf Kürzungen sitzen bleiben und Ärger mit dem Werkstattkunden vermeiden möchte. Fakt ist, nicht alles, was der Kasko-Versicherer kürzt, ist auch immer rechtmäßig.

In welchen Fällen sogar der eigene Gutachter ins Spiel gebracht werden kann und sollte, wie Sie aus Kasko-Schäden Haftpflicht-Schäden machen können und welche Besonderheiten bei Kasko-Schäden an Elektrofahrzeugen zu beachten sind, erfahren Sie in dem spannenden Vortrag von Henning Hamann. 

Referent: RA Henning Hamann | Geschäftsführer Kanzlei Voigt

11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Pause mit Besuch der Fachausstellung

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

„Social Media – Die Dopamin-Spritze der Nachwuchsgewinnung“

Nicole M. Pfeffer: Der Wandel ist ihr Begleiter | Die Zukunft ihre Motivation | 
Der Nachwuchs ist ihre Herzensangelegenheit

Wenn wir über die GenZ als Nachwuchs im Handwerk sprechen, befassen wir uns sehr schnell mit Social Media. Welche Kanäle gibt es, was macht Sinn und was muss ich als Unternehmen liefern?
Doch das alleine reicht nicht. Es ist zu kurz gedacht.

Tauchen Sie ein in eine neue Perspektive auf und von Social Media und erhalten 5 wertvolle Erkenntnisse mit praktischen Tipps für eine etwas andere Nachwuchs Gewinnung. Dabei ist es wichtig zu wissen, wie Sie mithilfe der ‚Dopamin-Spritze‘ die digitalen Gepflogenheiten der GenZ in die reale Welt überführen. Denn nur dann haben Sie eine echte Chance, die Next Generation nachhaltig und langfristig für die Branche und für Ihr Unternehmen zu begeistern und gewinnen.

Als innovative Nachwuchsförderin insbesondere fürs Handwerk ist sie eine Kämpferin für die Zukunftsbranche dieser Zeit und sorgt für Erlebnisse und ungeahnte Einblicke – nicht nur bei der Jugend. Und Erlebnisse beginnen bereits in Social Media, denn dort ist die Dopamin-Spritze zu Hause.
Wie und warum wird Sie in Koblenz erzählen – und der Zuhörer wird überrascht sein, garantiert!

Referentin: Nicole M. Pfeffer | MMP Marketing mit Pfeffer

12:15 Uhr bis 12:30 Uhr

Siegerehrung der Teilnehmer an den German Craft Skills

12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Fahrzeug der Zukunft! – Werkstatt der Zukunft?

Ab jetzt läuft alles nur noch digital.

Autonomes Fahren, Elektromobilität, Fachkräftesicherung, Konzentrationsprozesse – auch die Werkstätten des Karosserie- und Fahrzeugbaus befinden sich in einem umfassenden und grundlegenden Wandel. Wie wirkt sich dieser Wandel aus? Welche Herausforderungen ergeben sich für die Sicherung des Betriebs. Ein Ausblick in die Zukunft samt Klärung wesentlicher Fragen erwartet Sie.

Verantwortlich für diesen Wandel ist der technische Fortschritt. Er ermöglicht es einem Karosserie- und Fahrzeugbaubetrieb, effektiver, effizienter und vor allem kostengünstiger Dienstleitung bzw. Produkte anzubieten. Eins ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung und zwar, dass die Zeitabschnitte zwischen den einzelnen Entwicklungsstufen immer kürzer werden.

Einfaches Beispiel ist die Entwicklung der Höchstgeschwindigkeit von 17. Jahrhundert bis heute. Die ersten Fortbewegungsmittel waren hauptsächlich Pferde sowie deren Gespanne. Damit sind Geschwindigkeiten vom etwa 35 km/h erreicht worden. Die ersten Fahrzeuge und selbst die Eisenbahn war bis zum Jahr 1850 nicht wesentlich schneller unterwegs. Technischer Fortschritt erlaubte etwa 100 Jahre später Geschwindigkeiten von mehr als 3000 km/h, eine Steigerung von über 700 Prozent.

Somit eröffnet der technische Fortschritt die Möglichkeit neuartige oder wesentlich verbesserte Produkte bzw. Dienstleitungen dem Kunden anzubieten. Dabei ist entscheidend, dass Produkte/Dienstleitungen mit niedrigeren Kosten bzw. eine größere Menge des Produktes oder eine verbesserte Dienstleitung mit gleichbleibenden Kosten dem Kunden zur Verfügung gestellt werden können.

Referent: Dr. Neofitos Arathymos | DNA

ZKF_Branchentreff_Designelement_Blau