Ab 10 Uhr starten wir mit dem Nfz-Symposium | Raum: Lahnsaal

Vorläufiges Programm | Änderungen vorbehalten

10:00 bis 10:20 Uhr

Begrüßung durch ZKF-Vizepräsident Claus Evels

10:20 bis 10:45 Uhr

Keynote: Der individuelle Fahrzeugbau und seine Zukunft

Referenten: Robin Suer, Peter Offermann | Suer Fahrzeugtechnik GmbH & Co. KG

10:45 bis 11:25 Uhr

Stromsteuerentlastungen, PV-Anlagen und Elektromobilität

Referentin: Dr. Karen Möhlenkamp | WTS GmbH

11:25 bis 11:45 Uhr

Pause mit Besuch der Fachausstellung

11:45 bis 12:45 Uhr

GSR II, Cyber Security und SUMS: Informationen für Aufbauhersteller aus Sicht der MAN-Aufbaurichtlinien

In dem Vortrag werden einige Assistenzsysteme näher betrachtet, z.B.

  • Fußgängererkennung (MOIS)

  • Notbremsassistent

  • Abbiegehilfe

  • Reversing Motion

Insbesondere gehen wir auf die Herausforderungen ein die diese Systeme sowohl an den OEM als auch an die Aufbauhersteller stellen.

Anhand der MAN Aufbaurichtlinie werden die Möglichkeiten für das Versetzen von Sensoren und Kamera aufgezeigt und was dabei zu beachten ist.

Des Weiteren gibt es Informationen zu den Richtlinien UN ECE-R 155 (Cyber Security) und R 156 (Software Update Management System, SUMS) und deren Auswirkungen auf den OEM und die Aufbauhersteller.

Was ist über die MAN Basishomologation abgedeckt und wofür ist der Aufbauhersteller verantwortlich?

Welche Unterschiede gibt es zwischen Mehrstufentypgenehmigung und Einzelgenehmigung?

Referenten: Thomas Altmann, Alois Schorr | MAN Truck & Bus SE

12:45 bis 13:45 Uhr

Pause mit Besuch der Fachausstellung

13:45 bis 14:30 Uhr

GSR II im Einzelgenehmigungsverfahren

General Safety II im Einzelgenehmigungsverfahren oder welche Chancen und Risiken kommen mit der Stichtagsregelung am 6. Juli 24 auf die Branche zu? Dazu ein kurzer Sachstandsbericht in eine komplexe Welt europäischer und nationaler Vorschriften und deren Zusammenwirken aus Sicht der Prüforganisationen.

Referenten:
Hermann Jakobs | TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH
Frank Schneider | TÜV-Verband e. V.

14:30 bis 15:00 Uhr

Handlungsmöglichkeiten des Aufbauherstellers bei der Lieferung fehlerhafter Bauteile

Wer kennt das nicht? Bausätze für Aufbauten oder Ersatzteile werden geliefert und stellen sich nach der Lieferung als beschädigt heraus. Weil die Arbeiten möglichst schnell durchgeführt werden müssen, ist der Betrieb in der Regel bereit, die Instandsetzung der Schäden selbst vorzunehmen. Oft zahlt dann der Lieferant, der eigentlich die vollständige und kostenfreie Nachbesserung schuldet, nur einen kleinen Betrag, der die Kosten beim Betrieb keineswegs abdeckt.

Rechtsanwalt Nickel wird in seinem ausführlichen Vortrag die Sach- und Rechtslage ausführlich beleuchten. Er wird darlegen, welche Möglichkeiten der Betrieb hat, die Kosten für die Instandsetzung von beschädigten Ersatzteilen gegenüber dem Lieferanten durchzusetzen. Gleichzeitig wird Rechtsanwalt Nickel auf wichtige Regelungen des BGB und des HGB hinweisen, die der Betrieb beachten muss, so z.B. die unverzügliche Rügepflicht bei der Anlieferung fehlerhafter Teile.

Referent: RA Matthias Nickel

15:00 bis 15:30 Uhr

Pause mit Besuch der Fachausstellung

15:30 bis 16:00 Uhr

CO2-Nachweis für Anhänger – Lösung für die Einzelfertigung und Kleinserie

  • CO2-Zertifizierung schwerer Nutzfahrzeuganhänger – rechtlicher Hintergrund

    • Einführungszeitpunkte

    • Regelwerke

  • Welche Anhängerfahrzeuge sind betroffen

    • Übersicht über Anhänger- und Aufbauarten

  • Durchführung der CO2-Simulation

    • Datenaufnahme

    • Nachweis der durchgeführten CO2-Simulation

    • Stufenweiser Aufbau von Fahrzeugen

  • Auswirkung auf die Betriebserlaubniserteilung

    • Erfordernis der Angaben im Genehmigungsbogen im Rahmen von Begutachtungen gem. Art. 45 der VO (EU) 2018/858

    • Stichtage für Zulassungshemmnisse

Referent: Matthias Strixner | TÜV Süd Auto Service GmbH

16:00 bis 16:30 Uhr

Mitarbeiterqualifizierung für Arbeiten an HV-Fahrzeugen bei Aufbauherstellern

„Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen im Umgang mit alternativen Antrieben im Rahmen der Qualifizierung erfüllen?

 

Der Vortrag steht im Schwerpunkt, Mitarbeiterqualifizierung für Arbeiten an HV-Fahrzeugen bei Aufbauherstellern und schildert die Position der DGUV zur Gefährdung beim Umgang mit alternativen Antrieben in der Fahrzeugtechnik.“

Referent: Johannes Müller | TAK 

16:30 bis 16:45 Uhr

Zusammenfassung und Schlussworte durch ZKF-Vizepräsident Claus Evels

ZKF_Branchentreff_Designelement_Blau